Rohstoffe aus der Natur - Produkte und KnowHow von uns. Sachsenleinen

Grenzüberschreitende Nutzung Nachwachsender Rohstoffe am Beispiel der ganzheitlichen Verwendung der Ölleinpflanze

Gegenwärtig findet in Europa eine Umstrukturierung der Naturfaserindustrie hin zur technischen Nutzung (Automobil, Dämmstoffe, etc) statt.
Die technische Nutzung des anfallenden Ölleinstrohes ist bisher nicht erschlossen. Im Projekt sollen die beiderseits der sächsisch-tschechischen Grenze vorhandenen Potentiale zur gemeinsamen Nutzung des Nebenproduktes - Ölleinstroh sowohl auf technisch-technologische als auch auf wirtschaftliche Eignung überprüft und Verfahren zur wirtschaftlichen Nutzung untersucht werden. Auf Grund der Preisstruktur ergeben sich günstige Marktchancen.

Im Mittelpunkt des Projektes standen:

- Untersuchungen über Möglichkeiten zur Gewinnung von Ölleinfasern - technologisch, wirtschaftlich, Sortenwahl;
- Untersuchung der Möglichkeit der Verarbeitung von Fasern aus Ölleinstroh in verschiedenen Anwendungen;
- Untersuchungen zur energetischen Nutzung von Ölleinstroh bzw. im Aufschlussprozess anfallender Ölleinschäben;

Bei den Untersuchungen standen nicht die Entwicklung neuer Technologien im Mittelpunkt, sondern das Ziel, vorhandene Verfahren der Faseraufbereitung und Verarbeitung zu applizieren und auf den neuen Rohstoff Ölleinfaser hin anzupassen und zu modifizieren.

 

Projektzeitraum: 1.4.2009 - 31-03-2012